Das Bild zeigt die Rakotzbrücke in Sachsen.

Regionale Angebote in Sachsen

Folgende Bereiche bieten wir Ihnen in Sachsen an:

Veranstaltungen
Kooperationen

Veranstaltungen

Wir laden Sie ein zu den kostenlosen Informationsveranstaltungen in Sachsen.

Informationen zu den neuen Veranstaltungen 2020 folgen in Kürze.

Rückblick 2019

27.08.2019
Informationsveranstaltung „Gemeinsam für gesunde Arbeit im Landkreis Görlitz“
Wann: 16:00 – 19:00 Uhr
Veranstaltungsort: IHK Dresden, Geschäftsstelle Görlitz, Jakobstr. 14, 02826 Görlitz
Zur Website

17.09.2019
„Gemeinsam für gesunde Arbeit im Landkreis Zwickau“
Wann: 16:00 – 19:00 Uhr
Veranstaltungsort: Schloss Waldenburg bei Glauchau, Peniger Str. 10, 08396 Waldenburg
Zur Website

10.10.2019
Informationsveranstaltung „Gemeinsam für gesunde Arbeit in Leipzig“
Wann: 16:00 – 19:00 Uhr
Veranstaltungsort: Mediencampus Villa Ida, Poetenweg 28, 04155 Leipzig
Zur Website

28.11.2019
Informationsveranstaltung „Gemeinsam für gesunde Arbeit im Landkreis Mittelsachsen
Wann: 16:00 – 19:00 Uhr
Veranstaltungsort: Volkshaus Döbeln, Burgstr. 4, 04720 Döbeln
Zur Website

Für weitere Einblicke schauen Sie gern in unseren Imagefilm „Gesunde Beschäftigte – starke Betriebe“.

Rückblick 2018

24.10.2018: Informationsveranstaltung „Gesundheit in der Arbeitswelt im Landkreis Meißen“
Veranstaltungsort: Stiftung Soziale Projekte Meißen, Nossener Straße 46, 01662 Meißen
Zum Flyer

Hier finden Sie eine Zusammenfassung der Veranstaltung. 

Fotos der Veranstaltung:












Kooperationen in Sachsen

Gemeinsam Gesundheit fördern

Im Rahmen der BGF-Koordinierungsstelle in Sachsen arbeiten Akteure zusammen, um den Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderung (weiter) zu entwickeln und nachhaltige gesundheitsförderliche Strukturen in Betrieben aufzubauen. Dazu müssen die Angebote der Akteure im Betrieb verzahnt und die Zusammenarbeit in der betrieblichen Gesundheitsförderung zielgerichtet und verbindlich gestaltet werden.

Gesunde Arbeit unterstützt Beschäftigte dabei, ein möglichst langes und gesundes Berufsleben verbringen zu können. Hierbei möchten die Krankenkassen in Sachsen gemeinsam mit den Unternehmensorganisationen, den Sozialversicherungsträgern und dem Land Sachsen insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen unterstützen, um den Herausforderungen wie z.B. der Fachkräftesicherung begegnen zu können.

Die Kooperationspartner und die Krankenkassen in Sachsen beraten Sie gern zu Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung und halten ergänzende Angebote für Sie vor.

Mehr Informationen zum BGF-Prozess

Unternehmensorganisationen

Logo der Vereinigung der sächsischen Wirtschaft.

Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft e. V.

Die Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft e. V. ist die Spitzenorganisation der Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände im Freistaat und gleichzeitig Landesvertretung der Bundesverbände der Arbeitgeber und Industrie.

Neben der Erfüllung von gesetzlichen Vorgaben zum Arbeitsschutz (AS) und zum betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) bieten Unternehmen häufig auch Maßnahmen zur freiwilligen betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) an. Die Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft begrüßt dieses Engagement und unterstützt ihre Mitgliedsverbände und deren Mitgliedsunternehmen durch Tagungen, Informationsveranstaltungen und Netzwerke. Gleichzeitig begleitet die VSW den gesellschaftlichen Diskurs, weil die Erhaltung der Gesundheit als eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe anzusehen ist. Die Unternehmen können dabei unterstützende Hilfestellung anbieten. Schlussendlich bleibt aber jeder einzelne Beschäftigte für seine Gesundheit selbst verantwortlich.

Kontakt

Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft e.V.
Bautzner Str. 17
01099 Dresden

Tel.: 0351 25593-0
Fax: 0351 25593-78
E-Mail: vsw@hsw-mail.de
Internet: www.vsw-direkt.de

Arbeitgeber- und BerufsVerband Privater Pflege e. V

Der ABVP vertritt bundesweit ausschließlich Unternehmen der ambulanten Alten- und Krankenpflege. Die Unternehmensstrukturen umfassen Kleinstbetriebe, Großbetriebe, Einzelunternehmungen und Kapitalgesellschaften. Der ABVP ist ein Unternehmerverband, der von vielen verschiedenen Betrieben getragen wird. Er vereint somit Unternehmen, die die Zukunft der privaten ambulanten Pflege sichern und entscheidend mitgestalten – damit repräsentiert der ABVP einen Querschnitt der ambulanten Pflegebranche.

Kontakt

Arbeitgeber- und Berufsverband Privater Pflege e.V.

Region Mitte
Corinthstr. 13
04157 Leipzig

Tel.: 05 11 515 111-140
Fax: 05 11 515 111-8149
E-Mail: reg.mitte@abvp.de
Internet: www.abvp.de

Logo der Sächsischen Industrie- und Handelskammern.

Sächsische Industrie- und Handelskammern

Die sächsischen Industrie- und Handelskammern sind die regionale Interessenvertretung für mehr als 233.000 Gewerbetreibende. Auf Landesebene arbeiten die IHK Chemnitz, die IHK Dresden und die IHK zu Leipzig in der Landesarbeitsgemeinschaft der sächsischen Industrie- und Handelskammern zusammen.

Auf nationaler Ebene sind sie Mitglied im Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK), der nationalen Vertretung der IHKs in ganz Deutschland.

Die Arbeit der IHKs konzentriert sich auf drei Säulen:

  • Wirtschaftspolitische Gesamtinteressenvertretung im IHK-Bezirk, auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene
  • Wahrnehmung hoheitlicher, vom Staat übertragener Aufgaben
  • Servicedienste für die Wirtschaft im Kammerbezirk.

Kleine und mittelständische Unternehmen stehen vor vielen Herausforderungen, die u.a. die Veränderungen in Gesellschaft und Arbeitswelt mit sich bringen. Auf sich allein gestellt, können sie diese Aufgaben wirtschaftlich und personell oftmals kaum bewältigen. Um ihre wirtschaftliche Tätigkeit nachhaltig ausüben und nebenher die vielen gesetzlichen Pflichtaufgaben erfüllen zu können, brauchen Unternehmen gesunde, motivierte und leistungsfähige Mitarbeiter.

Die betriebliche Gesundheitsförderung ist deshalb aus Sicht der sächsischen Industrie- und Handelskammern eine wichtige Aufgabe. Wir begrüßen daher das Interesse und die Bereitschaft, sich diesem Thema praxisnah zu widmen und gemeinsam Aktivitäten zu entfalten. Mit verschiedenen Veranstaltungsangeboten, im Rahmen unserer Netzwerkarbeit sowie über die IHK-Ehrenämter fördern wir die Auseinandersetzung und den Zugang zur betrieblichen Gesundheitsförderung. Die Umsetzung selbst, muss jedoch jedes Unternehmen mit seinen Mitarbeitern selbst leisten.

Kontakt

IHK Chemnitz
Straße der Nationen
09111 Chemnitz

Tel.: 0371 6900-0
E-Mail: chemnitz@chemnitz.ihk.de
Internet: www.chemnitz.ihk24.de

IHK Dresden
Langer Weg 4
01239 Dresden

Tel.: 0351 2802-0
E-Mail: service@dresden.ihk.de
Internet: www.dresden.ihk.de

IHK zu Leipzig
Goerdelerring 5
04109 Leipzig

Tel.: 0341 1267-0
E-Mail: info@leipzig.ihk.de
Internet: www.leipzig.ihk.de

Sozialversicherungsträger

Neben den gesetzlichen Krankenkassen, die die BGF-Koordinierungsstelle betreiben, halten die Deutsche Rentenversicherung und die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrags Angebote zur betrieblichen Prävention und Gesundheitsförderung vor, die idealerweise aufeinander aufbauen und miteinander verzahnt werden.

Logo der deutschen Rentenversicherung.

Deutschen Rentenversicherung

Die Deutsche Rentenversicherung unterstützt Sie als Arbeitgeber dabei, die Gesundheit und Beschäftigungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu stärken und zu erhalten.

Mit ihrem Firmenservice berät die Deutsche Rentenversicherung Arbeitgeber, Betriebs- und Werksärzte, Betriebsräte und Schwerbehindertenvertretungen individuell zum Thema „Gesunde Mitarbeiter“, insbesondere über Präventionsangebote der Rentenversicherung, medizinische und berufliche Rehabilitation, und Betriebliches Eingliederungsmanagement und Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Weitere Informationen erhalten Sie unter

www.deutsche-rentenversicherung.de/firmenservice

Wie können wir Sie individuell unterstützen?

Rufen Sie uns einfach kostenlos an: 0800 1000 453
oder senden Sie uns eine E-Mail: firmenservice@deutsche-rentenversicherung-de

Logo der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung Landesverband Südost.

Deutsche gesetzliche Unfallversicherung

Die gesetzliche Unfallversicherung unterstützt Sie als Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber rund um Fragen von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Ziel ist es, Unfälle, Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu vermeiden und so die Gesundheit und Beschäftigungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erhalten.

Markenzeichen der gesetzlichen Unfallversicherung sind branchenbezogene Präventionsleistungen für die Mitgliedsbetriebe.

Informationen zu den verschiedenen Präventionsangeboten sowie Hinweise auf die für Sie zuständige Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse finden Sie hier:

http://www.dguv.de/de/praevention/themen-a-z/praeventionsangebote-uv/index.jsp

Arbeitsschutzverwaltung

Neben den gesetzlichen Krankenkassen, die die BGF-Koordinierungsstelle betreiben, halten die Deutsche Rentenversicherung und die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrags Angebote zur betrieblichen Prävention und Gesundheitsförderung vor, die idealerweise aufeinander aufbauen und miteinander verzahnt werden.

Logo des Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr vom Freistaat Sachsen.

Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Die Überwachung des Arbeitsschutzes nach den entsprechenden Gesetzen und Verordnungen und die Beratung der Arbeitgeber bei der Erfüllung ihrer Pflichten ist Aufgabe der staatlichen Arbeitsschutzbehörden. Vorrangiges Ziel ist es, Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bei der Arbeit durch Maßnahmen des Arbeitsschutzes zu sichern und zu verbessern. Denn: Sichere und gesunde Arbeit ist gute Arbeit!

Angebote in anderen Regionen

Bitte wählen Sie Ihr Bundesland aus, damit wir passende Beratungsangebote in der Region bieten können.

Bundesland auswählen
Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Thüringen

.st0{fill:#9ad1cb;stroke:#FFFFFF;stroke-width:1;}