Das Bild zeigt Schiffe im Hamburger Hafen.

Veranstaltungen

Kostenlose Veranstaltungen

Workshopreihe „Gesundheitsmetropole mit Leuchtkraft“ der Handelskammer Hamburg

  • „Psychische Gefährdungsbeurteilung – Keine Gefahr in Verzug“
    am 03. April  2019 (hier)
  • „BGM-Angebote in Hülle und Fülle: Wie motiviere ich meine Mitarbeiter?“
    am 04. Dezember 2018 (hier)

Die BGF-Koordinierungsstelle präsentiert sich

16. Gesundheitstag der Hamburger Wirtschaft

Nach sorgfältiger Prüfung und Abwägung sämtlicher Risiken wurde der 16. Gesundheitstag der Hamburger Wirtschaft am 02.04.2020 aufgrund der aktuellen Entwicklungen hinsichtlich des neuartigen Coronavirus abgesagt.

Wir bitten Sie um Ihr Verständnis für unsere Entscheidung und dafür, dass wir Ihnen heute nicht sagen können, wann genau der Gesundheitstag nachgeholt werden kann. Zu gegebener Zeit werden wir Sie informieren.

Für den 16. Gesundheitstag der Hamburger Wirtschaft in der Handelskammer Hamburg war erstmalig ein neues Format geplant,  um sich über die Angebote rund um die Gesundheitswirtschaft informieren zu können. Die BGF-Koordinierungsstelle Hamburg freut sich, im dritten Jahr in Folge als Kooperationspartner des Gesundheitstages der Hamburger Wirtschaft das Angebot unterstützen zu dürfen.

Am Vormittag sollte ein von der  Hamburgischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. (HAG) in Zusammenarbeit mit der Beratungsstelle Arbeit & Gesundheit e.V. durchgeführter Fachtag mit Verleihung des  Hamburger Gesundheitspreis für Betriebe, Wirtschaft und Verwaltungzum  Motto: Psychosoziale Gesundheit stärken! stattfinden.

Am Nachmittag sind sechs verschiedene Workshops geplant.  Der Workshop 4 „Einführung in das Betriebliche Gesundheitsmanagement“ wird von der BGF-Koordinierungsstelle moderiert.

  • Wann: noch nicht bekannt
  • Fachtag und Preisverleihung: 09.00- 13.00 Uhr
  • Workshops: 14.00- 17.00 Uhr
  • Ort: Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg

Nähere Informationen zum Tagesprogramm können Sie hier einsehen.

Die Anmeldemöglichkeit finden Sie hier , auch wenn die Termine jetzt nicht wie geplant stattfinden können.

Kongress Pakt für Prävention – Gemeinsam für ein gesundes Hamburg!

Unter dem Motto „Gesundheitsförderung im Betrieb – Fokus: Stärkung der psychosozialen Gesundheit und der Vernetzung im Sozialraum“ informieren Impulsgeber*innen und Podiumsgespräche über gesetzliche Aufträge und über Handlungsrahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung.

Die BGF-Koordinierungsstelle ist sowohl als Gesprächspartner in der Gesprächsrunde „Gesunde Arbeit! Angebote, Aufgaben, Rollen und Zuständigkeiten“ als auch mit einem Stand beim Markt der Möglichkeiten vertreten.

  • Wann: 12. September 2019
  • Uhrzeit: 08.30 – 15.45 Uhr
  • Ort: Bürgerhaus Wilhelmsburg, Mengestrasse 20, 21107 Hamburg

Die Veranstaltungsdokumentation ist hier einsehbar.

15. Gesundheitstag der Hamburger Wirtschaft

Am 27. März 2019 fand der 15. Gesundheitstag der Hamburger Wirtschaft in der Handelskammer Hamburg statt, zu dem alle Hamburger Unternehmen eingeladen wurden, um sich zum Thema „Betriebliches Gesundheitsmanagement von A bis Z“ zu informieren. Auf der Gesundheitsmesse präsentierten sich über 90 Anbieter und berieten Besucher zu den Facetten des BGM. Die Bandbreite ging von der ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung, über Bewegung im Arbeitsalltag, bis hin zur Stärkung der psychischen Gesundheit und darüber hinaus.

Die BGF-Koordinierungsstelle Hamburg freute sich, auch im Jahr 2019  als Kooperationspartner des Gesundheitstages der Hamburger Wirtschaft wieder mit dabei gewesen zu sein. Neben einem Messestand gestaltete die BGF-Koordinierungsstelle Hamburg einen Workshop unter dem Motto: BGF für Einsteiger und Klein(st)unternehmen: So geht´s!.

Der Jenga-Turm der BGF-Koordinierungsstelle Hamburg, auf welchem die Messe-Besucher ihre Erfahrungen in der Umsetzung von BGM aufgeschrieben haben, ist am Ende des Veranstaltungstages auf eine ordentliche Höhe von 1,40 m angewachsen.

Die komplette Programmdokumentation finden Sie hier.

Messestand der BGF Koordinierungsstelle in der Handelskammer Hamburg.Jenga-Turm der BGF-Koordinierungsstelle Hamburg, auf welchem die Besucher ihre Erfahrungen in der Umsetzung von betrieblichen Gesundheitsmanagement aufgeschrieben haben.

Veröffentlichungen

Gesundheitsförderung schafft Mehrwert

Sie fragen sich, ob sich ein Gesundheitsförderungsprozess für Ihren Betrieb wirklich lohnt? Ja, das tut er! Sie bieten Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern damit ein Umfeld, das es erlaubt, die eigenen Kompetenzen und Ressourcen zu stärken, um den Arbeitsalltag besser bewältigen zu können. Dabei geht es weniger um individuelle Maßnahmen, sondern darum, Gesundheitsförderung nachhaltig und strukturell in Ihrem Betrieb zu verankern und so langfristige Effekte für alle dort arbeitenden Menschen zu ermöglichen.

Weitere Informationen für die betriebliche Gesundheitsförderung und Prävention erhalten Sie hier: Initiative Gesundheit und Arbeit

Zum Thema „Innere Kündigung“ wurden kostenlose iga.Podcast erstellt. Hören Sie doch mal rein: igapodcast

Angebote vor Ort

Wo gibt es zusätzliche Informationen?

Hier möchten die gesetzlichen Krankenkassen über Beratungsstellen und Arbeitskreise zum Thema betriebliche Gesundheitsförderung in Hamburg informieren.

Hamburger Gesundheitspreis

Die Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. (HAG) macht sich für Gesundheitsförderung und Prävention stark. Sie ist eine landesweit arbeitende Vereinigung und verbindet Akteure aus allen entscheidenden Sektoren und Arbeitsfeldern miteinander. Die HAG will die Gesundheitschancen von sozial Benachteiligten fördern, das Ernährungs- und Bewegungsverhalten verbessern und das psychosoziale Wohlbefinden stärken. Dazu koordiniert und vernetzt sie gesundheitsfördernde Aktivitäten und Projekte.

Preisverleihung der HGP 2017 Gruppenfoto

Der Hamburger Gesundheitspreis wird aus Mitteln der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz, der Hamburger Krankenkassen/-verbände und von der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege gefördert.

Beratungsstellen

Hier werden weitere Anlaufstellen in Hamburg, die neben den gesetzlichen Krankenkassen über das Thema betriebliche Gesundheitsförderung informieren, vorgestellt.

Arbeitskreise

Hier möchten die gesetzlichen Krankenkassen bestehende Arbeitskreise in Hamburg zum Thema betriebliche Gesundheitsförderung vorstellen.

Arbeitskreis Gesundheitsförderung in der Arbeitsumwelt

Der Arbeitskreis ist ein etablierter Treffpunkt für den fachlichen Austausch zur betrieblichen Gesundheitsförderung in Hamburg. Dieses Forum dient dazu, die Vielfalt betrieblicher Gesundheitsförderungsaktivitäten und -projekte vorzustellen und zu diskutieren. Weitere Informationen zum Thema „Betriebliche Gesundheitsförderung“ finden sie im Informationsportal rund um Arbeit und Gesundheit (hier).

Sitzungen des Arbeitskreises 2020

(alle Sitzungstermine sind hier einsehbar)

in der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV)
Billstraße 80a, 11. Stock, Raum 1103
zu erreichen mit der S 2/21 bis Rothenburgsort

Die BGF-Koordinierungsstelle Hamburg nimmt an den Sitzungen des Arbeitskreises Gesundheitsförderung in der Arbeitsumwelt teil und stellt ihr Beratungsangebot zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement, insbesondere für klein- und mittelständische Unternehmen zur Verfügung.

Kontaktdaten

Axel Herbst
c/o Beratungsstelle Arbeit und Gesundheit e.V.
Schanzenstraße 75
20357 Hamburg

Tel.: 040 439 28 58
Fax: 040 439 28 18

herbst@arbeitundgesundheit.de

Kooperationspartner

Hamburg handelt gemeinsam.

In Hamburg arbeiten viele Akteure zusammen, um den Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderung (weiter) zu entwickeln und nachhaltige gesundheitsförderliche Strukturen in Betrieben aufzubauen. Dazu müssen die Angebote der Akteure im Betrieb verzahnt und die Zusammenarbeit der Akteure in der betrieblichen Gesundheitsförderung zielgerichtet und verbindlich gestaltet werden.

Gesunde Arbeit unterstützt Beschäftigte, ein möglichst langes und gesundes Berufsleben verbringen zu können. Hierbei möchten die Hamburger Krankenkassen gemeinsam mit den Unternehmensverbänden, den Sozialversicherungsträgern und der Stadt Hamburg insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen helfen, die zahlreichen Herausforderungen wie z.B. Fachkräftesicherung und Verbesserung der Arbeitsorganisation meistern zu können.

Die Partner und die Hamburger Krankenkassen beraten Sie gern zu Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung und halten ergänzende und weiterführende Angebote für Sie vor.

Verbände

Hier stellen die gesetzlichen Krankenkassen ihre Partner – die Arbeitgeber- und Unternehmensverbände sowie die Kammern – und ihre Angebote am Standort Hamburg vor.

Die Mitgliedsunternehmen beider nachfolgender Verbände schaffen gesundheitsgerechte Arbeitsplätze und animieren ihre Mitarbeiter zu gesundheitsgerechtem Verhalten. Die Verbände unterstützen sie beim Betrieblichen Gesundheitsmanagement nach den Prinzipien Integration, Partizipation, Projektmanagement und Ganzheitlichkeit, denn gesunde, leistungsfähige und motivierte Mitarbeiter stellen eine Voraussetzung für ein erfolgreiches Unternehmen dar.

Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa)

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) bildet mit mehr als 11.000 aktiven Mitgliedseinrichtungen die größte Interessenvertretung privater Anbieter sozialer Dienstleistungen in Deutschland. Einrichtungen der ambulanten und (teil-)stationären Pflege, der Behindertenhilfe sowie der Kinder- und Jugendhilfe in privater Trägerschaft sind im bpa organisiert.

Als Repräsentant der privat-gewerblichen Einrichtungen ist der bpa ein verlässlicher Ansprech- und Verhandlungspartner für die in seinen Bereichen zuständigen Verwaltungen, Ministerien und Politiker auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene. So ist er in den Landespflegeausschüssen, den Pflegesatzkommissionen, den Schiedsstellen der Länder und allen weiteren relevanten Gremien vertreten.

Kontaktdaten

Uwe Clasen
– Leiter der Landesgeschäftsstelle –

bpa.Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.
Landesgeschäftsstelle Hamburg
Heinrich-Hertz-Straße 90
Eingang Ecke Winterhuder Weg
22085 Hamburg

Tel.: 040 253 071 6-0

Clasen@bpa.de
www.bpa.de

Sozialversicherungsträger

Die gesetzlichen Krankenkassen, die Träger der gesetzlichen Rentenversicherung und die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung halten im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrages Angebote zur Prävention und betrieblichen Gesundheitsförderung vor, die idealerweise aufeinander aufbauen und miteinander verzahnt werden.

Für eine Kontaktaufnahme mit einer gesetzlichen Krankenkasse am Standort Hamburg klicken Sie bitte hier.

Die bedarfsspezifischen Angebote zur Prävention und betrieblichen Gesundheitsförderung der Träger der gesetzlichen Rentenversicherung und der Träger der gesetzlichen Unfallversicherung werden nachfolgend vorgestellt.

Stadt Hamburg

Hier stellen die gesetzlichen Krankenkassen ihren Partner – die Stadt Hamburg – und seine Angebote vor.

Angebote

Kostenlose Publikationen zum Arbeitsschutz und zu betrieblicher Gesundheitsförderung (hier).


Spezielle Handlungshilfen

Psychische Belastungen – Handlungskonzept zur Gefährdungsbeurteilung

Diese Broschüre bietet eine Einführung in die Thematik „Psychische Belastungen am Arbeitsplatz“, stellt das Handlungskonzept „Hilfe zur Selbsthilfe“ vor und bietet Hilfsmittel an, um eine angemessene Gefährdungsbeurteilung durchzuführen und zu dokumentieren. Download (hier).

Auf dem Weg zum gesunden Unternehmen

Informationen, wie Betriebe in den Prozess der betrieblichen Gesundheitsförderung einsteigen und ein Gesundheitsmanagement entwickeln können, finden sich in mehreren Publikationen (hier).

Arbeitsschutz-Handbuch – Lösungen für kleine und mittlere Betriebe

Dieses Handbuch ist auf die Bedürfnisse in Klein- und Mittelbetrieben abgestimmt. Mit dem Handbuch wollen wir Sie unterstützen, den Arbeitsschutz in Ihre Betriebsabläufe zu integrieren und weiter zu entwickeln. Wenn Sie das Handbuch in Ihrem Betrieb anwenden, können Sie sicher sein, alle wesentlichen Arbeitsschutzanforderungen zu erfüllen. Download (hier).

Handlungshilfen für die Kfz-Branche – Checklisten und Informationen für die Gefährdungsbeurteilung

Unternehmensleitungen als Verantwortlichen für den Arbeitsschutz werden mit zahlreichen Handlungshilfen unterstützt, die gesetzlichen Verpflichtungen zu erfüllen. Die Handlungshilfen richten sich gezielt an Praktikerinnen und Praktiker im Betrieb (Der Gefahrstoff-Check, Der Hautschutz-Check, Der Gasantrieb-Check, Der Motorabgas-Check, Der Airbag- und Gurtstraffer-Check. Download (hier).

Internet-Portale

Informationen für Unternehmen und Beschäftigte mit Migrationshintergrund (hier).

„Arbeitsstätten online“ – Überblick und Planungshilfe (hier).

KomNet – Arbeitsschutz – Online in einer Wissensdatenbank suchen und eigene Fragen stellen (hier).

Angebote in anderen Regionen

Bitte wählen Sie Ihr Bundesland aus, damit wir passende Beratungsangebote in der Region bieten können.